Loading...

Abonnieren Abonnieren Abonnieren

Herausforderungen bei der Bereitstellung personalisierter Gesundheitsversorgung

1. März 2022 - Parul Saini, Webmedy-Team


Die Bereitstellung von Gesundheitsdiensten, die aus ausgebildeten Fachleuten, Institutionen und Ressourcen bestehen, zielt darauf ab, die Bedürfnisse der Patienten zu erfüllen. Der Behandlungserfolg hängt von der Fähigkeit der Ärzte ab, die Bedürfnisse der Patienten einzuschätzen und den Patienten bei der Heilung zu helfen.

Trotz enormer Fortschritte in der Verbrauchertechnologie und einer optimierten Kommunikation fehlt der Gesundheitsversorgung immer noch eine wichtige Komponente, nämlich die Personalisierung. Die Personalisierung der Gesundheitsversorgung ist derzeit ein weit entferntes Konzept in einer Branche, die sich auf ein traditionelles Gebührenmodell stützt.

Der Kontext im Gesundheitswesen ändert sich

Im Gegensatz zu anderen Branchen mit einer kundenorientierten Kultur hat sich das Gesundheitswesen nie dem Mantra „Der Kunde ist König“ verschrieben. Der Grund dafür hat viel mit dem Kontext einer Gesundheitstransaktion zu tun. Mit der Dringlichkeit des „Kunden“ verschiebt sich das Kräfteverhältnis vom „Käufer“ zum „Verkäufer“ bzw. Leistungserbringer. Dennoch hat die Wirtschaft der Branche in den letzten zehn Jahren eine Verschiebung hin zu einem stärker patientenorientierten Trend gezeigt. IT-Trends im Gesundheitswesen, Branchenvorschriften und sich ändernde Marktdynamiken haben komplexe Veränderungen ausgelöst, die das Gesundheitswesen in einen wertorientierten Sektor verwandeln.

Möglichkeiten zur Einbindung personalisierter Erlebnisse

Anbieter im Gesundheitswesen müssen die Verbraucher anders vermarkten, da jeder Verbraucher bestimmte Kommunikationspräferenzen, Verhaltensweisen und Einstellungen hat. Für Akteure im Gesundheitswesen ist es wichtig, diese fünf Anforderungen vollständig zu verstehen, um ein effektives personalisiertes Erlebnis zu schaffen.

  • Zugriff auf alle Patientendaten

    Gesundheitsunternehmen müssen ein tiefes Verständnis für ihre Patienten gewinnen, um eine personalisierte Versorgung anbieten zu können. Damit Gesundheitsunternehmen dieses Verständnis erreichen können, müssen sie Zugriff auf einheitliche Patientendaten im gesamten Unternehmen in einer einzigen Kundenansicht haben.

    Laut einer Umfrage arbeiten 55 % der Vermarkter im Gesundheitswesen mit Systemen, um die Sicht des Marketings auf die Kunden zu verbessern, indem Daten von jedem Berührungspunkt und Interaktionspunkt entlang der Customer Journey hinzugefügt werden. Während dieses Prozesses ist es wichtig festzustellen, wem die Daten gehören, die sie verwenden möchten, und wie sie sie mit Zustimmung der Verbraucher am besten nutzen können. Letztendlich sind datengesteuerte Ansätze zur Personalisierung im Gesundheitswesen von entscheidender Bedeutung für Gesundheitsunternehmen.

  • Datenvereinheitlichung

    Aufgrund des Vorhandenseins von Technologiesilos haben Verbraucher ein unterbrochenes Erlebnis. Seit 2006 wurden mehr als 18 Milliarden US-Dollar in Gesundheitstechnologie investiert. Das digitale Gesundheitsnetzwerk ist stark fragmentiert. Die Integration aller internen Technologien, wie z. B. einer Kundendatenplattform, kann diese Reibung beseitigen. Darüber hinaus wird ein flexibler Ansatz zur Technologieintegration das Unternehmen zukunftssicher machen und es ihm ermöglichen, neue Technologien einzuführen, wenn das Unternehmen seine Patientenerfahrung vorantreibt.

  • Personalisierte Waagen

    Der nächste Schritt besteht darin, festzulegen, wie Erfahrungen in großem Umfang personalisiert werden können, sobald alle Mitgliederdaten in einer einzigen Kundenansicht vereinheitlicht sind. Nur 7 % der Vermarkter verwenden Inline-Analysen, um individualisierte Erfahrungen in der gesamten Gesundheitsbranche zu ermöglichen. Organisationen im Gesundheitswesen werden Disruptionen nicht überleben können, wenn sie die Patientenerfahrung nicht in großem Umfang durch datengesteuerte Ansätze personalisieren.

  • Passen Sie das Tempo des Kunden an

    Gesundheitsorganisationen müssen darauf vorbereitet sein, mit ihren Patienten über eine Vielzahl von Online- und Offline-Kanälen und Berührungspunkten in Echtzeit in Kontakt zu treten und gleichzeitig den Kontext ihrer Patienten zu verstehen. Verbraucherreisen sind nicht mehr linear, sondern dynamisch und mehrstufig, sodass Gesundheitsorganisationen über mehrere Kanäle mit ihren Patienten in Kontakt treten müssen. Die Verbraucher von heute sind an die überragenden Erlebnisse von Netflix, Amazon usw. gewöhnt und erwarten von ihren Partnern im Gesundheitswesen, dass sie hochgradig personalisierte und relevante Botschaften über ihren bevorzugten Kanal liefern.

  • Liefern Sie ein großartiges Erlebnis

    Um heute in der Gesundheitsbranche erfolgreich zu sein, müssen Gesundheitsorganisationen verstehen, dass Verbraucher einen klaren und unmittelbaren Mehrwert erwarten. Führende Marken, die sich auf das Engagement konzentrieren, können etablierte Unternehmen überholen, die aufgrund von Daten-, Technologie- und Dienstleistungssilos viel Reibung in ihrer Erfahrung haben. Einem Kunden ist es egal, ob die Personalisierung von einem Unternehmen schwer zu liefern ist, er wird zu Unternehmen migrieren, die ein überlegenes Erlebnis bieten. Um erfolgreich zu sein, müssen Gesundheitsunternehmen ein ähnliches Mitgliedererlebnis bieten wie führende Einzelhändler.

Herausforderungen bei der Personalisierung im Gesundheitswesen

  • Ein unvollständiges Bild des Patienten

    Im Umgang mit Patienten müssen Ärzte deren Angstniveau berücksichtigen und darüber, ob sie zur Verbesserung ihrer Versorgung beitragen möchten oder nicht. Ein Patient, der sich seines Gesundheitszustands bewusst ist, kann ihn mit seinem Geisteszustand, seiner finanziellen Situation usw. in Verbindung bringen. Um die Versorgung zu verbessern, müssen Ärzte tiefer in die Psychologie des Patienten eintauchen. Die bisherigen Bemühungen lassen zu wünschen übrig.

  • Probleme bei der Definition einer allumfassenden Patientenreise

    In Bereichen wie der spezialisierten und palliativen Versorgung haben Gesundheitsdienstleister nur wenige Möglichkeiten, einen Behandlungsverlauf für einen Patienten festzulegen. Dies bedeutet, dass eine gemeinsame Anstrengung der Pflegekräfte erforderlich ist, um Behandlungen effektiver zu gestalten. Für eine personalisierte Versorgung, die von Ärzten verlangt, den Weg eines Patienten zu visualisieren und zu definieren, benötigen Ärzte bessere Tools mit erweiterten Funktionen, die einen Einblick geben, wie ein Patient auf die Behandlung anspricht und was geplant werden muss.

  • Keine Verantwortung für die Pflege

    Derzeit ist es unmöglich, die Qualität der Versorgung eines Patienten zu bestimmen, ohne die Behandlungsergebnisse mit den während des Prozesses ergriffenen Maßnahmen in Beziehung zu setzen. Pflegeorganisationen fehlt es heute an einer einzigen Rechenschaftsstelle, was es schwierig macht, die Qualität der Pflege zu messen. Um in Zukunft eine personalisierte Gesundheitsversorgung anbieten zu können, ist es unerlässlich, empirische Daten zu untersuchen und zu erheben. Dies erfordert Lösungen über das Gesundheitswesen hinaus, wie beispielsweise Customer Relationship Management (CRM).

  • Ineffektive Kommunikation zwischen Patient und Anbieter

    Die Effizienz der Interaktion zwischen Patient und Anbieter ist für die Verbesserung der Behandlungsergebnisse von entscheidender Bedeutung. Derzeit ist es jedoch nur in Krankenhäusern erhältlich. Sobald ein Patient entlassen wird, enden diese Interaktionen und er wird allein gelassen. Bei ambulanten medizinischen Eingriffen wie der orthopädischen Chirurgie ist die Interaktion zwischen Patient und Anbieter entscheidend für eine sichere Genesung. Im Falle von Komplikationen trägt diese Lücke zur Verwirrung und emotionalen Verwirrung der Patienten bei. Die Zeit, die ein Arzt am Telefon verbringt, ist für Patienten genauso wichtig wie die Zeit, die er oder sie im Krankenhaus verbringt.

Das Ziel des Gesundheitswesens ist es, Verbraucher mit der richtigen Versorgung zu verbinden und Daten von Pharmaunternehmen, Anbietern, Kostenträgern und Patienten zu kombinieren. Aufgrund des persönlichen Engagements ist eine personalisierte, priorisierte und präventive Gesundheitsversorgung unerlässlich. Durch die Erhöhung des Komfortniveaus der Verbraucher mit diesen Ansätzen können Gesundheitsorganisationen neue proaktive Wege zur Interaktion mit Gesundheitsverbrauchern einführen, die die Gesundheitsversorgung vereinfachen und bessere Ergebnisse erzielen.

Bleib informiert.


Erhalten Sie Zugang zu preisgekrönter Branchenberichterstattung, einschließlich aktueller Nachrichten, Fallstudien und Expertenratschlägen.

Bei Erfolg in der Technologie geht es darum, informiert zu bleiben!

Folgen Sie uns auf sozialen Plattformen


zusammenhängende Posts


Kategorien


13 Beiträge

Zuletzt aktualisiert 23. August 2022

47 Beiträge

Zuletzt aktualisiert 30. März 2022

33 Beiträge

Zuletzt aktualisiert 20. März 2022

60 Beiträge

Zuletzt aktualisiert 7. Juli 2022

5 Beiträge

Zuletzt aktualisiert 10. August 2022

3 Beiträge

Zuletzt aktualisiert 16. August 2022

Trendige Beiträge


Bleib informiert.


Erhalten Sie Zugang zu preisgekrönter Branchenberichterstattung, einschließlich aktueller Nachrichten, Fallstudien und Expertenratschlägen.

Bei Erfolg in der Technologie geht es darum, informiert zu bleiben!

Abonnieren Abonnieren Abonnieren

Folgen Sie uns auf sozialen Plattformen


Folgen Sie uns auf sozialen Plattformen


© 2022 Ardinia Systems Pvt Ltd. Alle Rechte vorbehalten.
Offenlegung: Diese Seite enthält Affiliate-Links, was bedeutet, dass wir eine Provision erhalten, wenn Sie sich für einen Kauf über die Links entscheiden, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
Datenschutz-Bestimmungen
Webmedy ist ein Produkt von Ardinia Systems.